Camping an der etruskischen Küste

Marina di Bibbona ist einer der renommiertesten und beliebtesten Badeorte an der Etruskerküste, der sich um das im 18. Jahrhundert errichtete Fort entwickelt hat, das dem Schutz vor Piraten diente.

Die Küste zeichnet sich durch einen breiten Sandstrand aus, der von mediterraner Macchia übersät ist und von natürlichen Dünen begrenzt wird. Diese werden von Wacholder- und Tamarisken geschmückt und bilden die Grenze zwischen dem Meer und dem üppigen Pinienwald - ein einzigartiger Triumph der Natur und unberührter Umwelt! Strandbäder wechseln sich mit den sogenannten "Punti Azzurri" ab, freien Strandbereichen, wo man das Meer uneingeschränkt und entspannt genießen kann.

Wer jedoch einen etwas aktiveren Urlaub bevorzugt, dem bietet Marina di Bibbona zahlreiche Sportmöglichkeiten und Aktivitäten am Meer.

Jeder, der hier seinen Urlaub verbringt, sollte unbedingt die typischen Spezialitäten der Meeresküche probieren, die nur absolut frische lokale Produkte verwendet.

Routen der Toskana